Telefon: 0163-3506373 Email: ladyreena@freenet.de


Fantasievolle Rollenspiele im BDSM Kontext, das ausfüllen und fallen lassen in eine vereinbarte Rolle mag ich sehr. Genau genommen sind zwar viele Session in denen es nicht nur um reine Praktiken geht Rollenspiele, aber die Möglichkeiten gehen natürlich weit über die üblichen BDSM Szenarien hinaus.

(Schein)schlachtungen Verhöre von erotisch bis hart, Militär Drill, Inhaftierungen, Schulstunden mit der strengen Lehrerin, Entführungen, Der erwischte Handwerker, der zum Sklaven, Gummiobjekt, Zofe gemacht wird. Der erwischte Ladendieb der verhört, verurteilt und bestraft wird und vieles mehr.

Der Fantasie sind(fast)keine grenzen gesetzt

Grundsätzlich sind Rollenspiele einvernehmliche Simulationen, die es den Beteiligten erlauben eine gewisse Zeit in einer bestimmten Rolle zu erleben.

Sie können real existierende Machtverhältnisse (Lehrerin/Schüler, Erzieherin/Zögling, Wärterin/Gefangener, Chefin/Sekretär) simulieren und es den Beteiligten ermöglichen ein Machtgefälle und ihre Fantasien zu (er)leben. Oft, aber nicht unbedingt werden BDSM-Praktiken zum Beispiel Spanking, Folter und Angsspiele, Bondage integriert.

Oft sind Rollenspiele sind inspiriert von historischen Geschichten (Herrin/Sklave, Lady/Diener), fiktiven Vorlagen aus Literatur und Filmen(Gor, Geschichte der O, Secretary, Mittelaterfilmen, Agententhrillern oder Spielfilmen). Sie können aber auch frei erfundene und definierte Rollen beinhalten.

Mir ist wichtig das die Rollen und das Rollengerechte Verhalten vorab geklärt sind, aber innerhalb des Spieles viel Freiraum für eine fantasivolles und spannendes erleben bleibt. Kostüme, eine entsprechende Umgebung und Requisiten machen das Spiel authentisch und spannend.

Überschneidungen gibt es zum Beispiel beim Petplay, in der Klinik oder bei Feminisierungen. Hier sollten wir vorab klären ob ein Szenario wichtig ist in dem Du eine Rolle einnimmst, und/oder die Konzentration auf dich und die Transformation zur entsprechenden Figur.